Versicherungen und du... Alles easy?

Veröffentlicht: 06.06.2017 11:00

Wie sieht “Otto Normal” den Versicherungsmarkt. Klaus versichert ist eine App für Menschen, die es satt haben sich durch einen Unterlagen-Dschungel zu wühlen, um kurz mal den Kündigungstermin herauszusuchen. Für Menschen, die keine Lust haben, dass der Versicherungsvertreter bei jedem Anruf auch gleich einen Verkaufstermin vereinbaren möchte.


Klaus versichert ist für uns, die wir alle unsere Unterlagen gerne sortiert und übersichtlich mit einem Klick verfügbar haben wollen. Ohne großen Aufwand, jederzeit an jedem Ort.


Doch woher wissen wir, dass auch ihr so tickt? Ganz einfach: Wir haben euch gefragt.


Wir starteten eine Facebook Umfrage mit 200 Teilnehmern unter Freunden, Freundesfreunden usw.

Ziel dieser Umfrage war, herauszufinden, ob unsere Idee nicht nur bei uns selbst funktioniert, sondern eine echte Chance hat, sich am Versicherungsmarkt zu etablieren.


image


Über 70% der befragten Personen sind unter 35 Jahre alt und somit genau in der Altersgruppe der sog. digital natives. Menschen, die mit den digitalen Medien großgeworden sind und jetzt in das Alter kommen, in welchem man langsam beginnt, sich Gedanken um die persönliche und finanzielle Absicherung zu machen.


Assoziationen mit dem Begriff “Versicherungen”

Zu Beginn der Umfrage fragten wir die Assoziationen der Teilnehmer mit dem Begriff Versicherung ab.

image


Das Ergebnis klingt vernünftig. Klar: Versicherungen sind natürlich wichtig (sonst hätte ja auch kaum einer eine…) - aber sie sind langweilig! Das zu ändern ist eine der Aufgaben, die wir uns gesteckt haben. Denn Versicherungen müssen nicht langweilig sein. Es kommt immer darauf an wie man die Versicherungswelt darstellt - und bisher ist diese für viele eben nicht mehr als ein notwendiges Übel.


Wie schätzt du dein Wissen ein?

Die nächsten Begriff zielten auf die Komplexität von Versicherungsprodukten und die Kompetenz der Teilnehmer ab.


image


Auch diese Antwort ist nicht verwunderlich. Versicherungen sind kompliziert und der Versicherungsnehmer sieht meist den Wald vor lauter Bäumen nicht.


Doch auch das ist absolut unnötig. Wenn man Versicherungsbedingungen und -leistungen mal auf das Wesentliche reduziert... dann bleibt nicht mehr viel übrig was kompliziert ist. Und für die Themen die wirklich Erklärungsbedarf haben, stehen wir bereit um die letzten Unklarheiten aus dem Weg zu räumen.


Das geht alles online und muss nicht bei Kaffee und Kuchen mit dem Vertreter besprochen werden.


Wie viel gibst du im Jahr für deine Versicherungen aus?

Geiz ist geil. Doch bei Versicherungen bekommt man spätestens im Schadenfall mit, dass dieser Slogan nicht immer und überall gültig ist.


image


Wir von klaus-versichert.de vertreten die Meinung, dass man bei Versicherungen ruhig sparen darf, wenn es sich anbietet.


Der Markt ist groß (und unübersichtlich genug) und bietet für fast jeden Kunden noch etwas Einsparpotenzial. Doch die wesentlichen Leistungen müssen enthalten sein, um auch den Schutz zu gewährleisten, von dem man natürlich hofft, dass man ihn nie benötigt.


Das meinen auch die Teilnehmer dieser Umfrage. Nur für 25% ist der Preis wichtiger, als die Leistung.


Erfahrungen mit dem Versicherungsumfeld

Ergänzend zu den anfangs abgefragten Assoziationen stellten wir auch eine Mehrfachauswahl an Begriffen, die der Teilnehmer in Verbindung mit seinen persönlichen Erfahrungen mit der Versicherungswelt bringen sollte.


image

image


Kompetent und freundlich auf der einen Seite - aber unübersichtlich und kompliziert auf der anderen. Für uns das Ergebnis, das wir erwartet haben - und wo wir mit klaus-versichert genau an den richtigen Stellen ansetzen können.


Welchen Weg hast du gewählt, deine Verträge abzuschließen

Welchen Weg haben die Teilnehmer der Umfrage gewählt, um Ihre Versicherungen abzuschließen? (Mehrfachauswahl war natürlich möglich)


image


Mittlerweile kennt fast jeder check24 - doch nur knapp ein Fünftel gibt an, in online Vergleichsportalen zu rechnen.


Die breite Masse ist und bleibt erstmal beim persönlichen Vertreter. Ob rein aus Gewohnheit? Weil man es von den Eltern so übernommen hat? Oder doch weil die Beratung einfach ein wichtiger Bestandteil im Verkaufsprozess darstellt.


Sind Versicherungen online zeitgemäß vertreten?

Ein Grund kann sein: Weil es einfach keine gute Alternativen gibt. So geben nur ca. 20% unserer Teilnehmer an, das online Angebot von Versicherern sei ausreichend und zeitgemäß.


image


Die Kontaktaufnahme zur Versicherung

Zu guter Letzt noch die Frage nach der bevorzugten Kontaktaufnahme.


image


Für eine einfache Frage wie z.B. die Höhe des Schadenfreiheitsrabatts in der Kfz-Versicherung reicht ein Telefonanruf oder eine Email. Erst an dritter Stelle mit unter 30% kommt hier der persönliche Vertreter ins Spiel. Kurz darauf aber auch schon gefolgt von der mobilen App und Whatsapp.


Auch im Falle eines Schadens ist das Telefon immer noch die erste Wahl. Kurz darauf aber bereits mit ca. 25% die Schadenmeldung per mobile App. Der persönliche Kontakt ist im Falle eines Schadens kaum gewünscht.


FAZIT:

Zuerst einmal ein riesiges DANKE an alle Teilnehmer dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt, hier mitzumachen. Mit eurem Engagement unterstützt ihr uns auf unserem Weg, Klaus versichert in EUREM Sinne zu verbessern.


Zusammenfassend sind wir sehr sehr zufrieden mit dem Ergebnis unserer Umfrage. Auch wenn wir mit 200 Teilnehmern nicht von einer repräsentativen Studie sprechen können, so überzeugen uns die Antworten umso mehr, dass wir auf dem richtigen Weg sind und diesen unbeirrbar weitergehen werden.


Wir nehmen mit: Einfach, online, übersichtlich, kompetent und persönlich.

Probiert es einfach aus und stellt uns auf die Probe!





Neueste Beiträge:

Theodorstraße 42-90 | Haus 8, 22761 Hamburg